INDIA Kollektion – Feel the Spirit

Abenteuerreise nach Jaipur

Ein ausgewählter Teil des TAMARA COMOLLI Teams sowie ein Kamerateam hat die Reise nach Jaipur, Rajasthan in Indien angetreten. Die Mission dieser Reise war, den kreativen, aufwendigen und detaillierten Prozess der INDIA LEAF Produktion von der ersten Designidee bis hin zum fertigen Produkt aufzuzeigen. Jedes Blatt ist ein Unikat und wird durch passionierte Handwerkskunst zum Leben erweckt – ein Schmuckstück mit Seele und einzigartiger, symbolischer Bedeutung.

Fernab vom alltäglichen Getümmel am Rande von Jaipur liegt die Produktionsstätte der INDIA LEAF Anhänger. Ein erfahrenes Team von 5 Kunsthandwerkern kümmert sich hier um die Verarbeitung des Rohmaterials, wie z.B. Chalcedon oder Onyx, um die von Hand gefertigten Schnitzereien bis hin zur Qualitätskontrolle des Endprodukts.

Die INDIA LEAF Anhänger, erhältlich in bis zu drei Größen (small, medium, large) und allen drei Goldfarben und vielen Edelstein- sowie Holzvarianten, sind das farbenfrohe Aushängeschild der INDIA Kollektion.

Ein einziges Blatt durchläuft bis zu 15 verschiedene Produktionsschritte, von denen wir die wichtigsten Etappen kurz vorstellen:

Beschaffung des Rohmaterials

Beim Rohmaterial für die INDIA LEAF Anhänger ­handelt es sich hauptsächlich um natürliche Chalcedone und Onyx, die im Nordwesten von Indien, in Rajasthan gewonnen werden. Das in groben Gesteinsbrocken gewonnene Material wird im weiteren Prozess in dünne Scheiben geschnitten und nach einer gewissen Aufnahmefähigkeit für den darauffolgenden Färbeprozess sortiert.

Färbeprozess

Die selektierten Chalcedon- und Onyxscheiben werden nun vom Steinlieferanten in einem geheimen Prozess in beliebten Farbpaletten von rosé, terra, aqua, jade oder auch in unserem neuen Farbton denim zum Leben erweckt.

Rohform

Nach dem Färbeprozess, werden die Edelsteinscheiben nach Dicke, Größe und Farbintensität sortiert. Im ­nächsten Schritt werden nun die Umrisse der drei verschiedenen ­Größen (small, medium, large) auf den farbintensivsten Stellen des Materials anskizziert und ausgeschnitten. Diese Vorform gelangt nun zu unseren Kunsthandwerkern.

Design

Ein Team von fünf talentierten Kunsthandwerkern ­zeichnet nun die typischen Designelemente, wie Blumen, Blätter, ­Kurven und die äußere Verzierung auf die in Blattform, vorgeschnittenen Scheiben. Das Blattdesign war bei unseren Kunsthandwerkern nicht unbekannt. „Paisley“ ist ein sehr ­gängiges Designelement der indischen Kultur, steht ­symbolisch für ­Liebe und Einheit und beinhaltet ähnliche Konturen zu ­unserem beliebten Tropfensymbol. Die einzelnen Blätter werden mithilfe von verschiedenen Werkzeugen handgeschnitzt und graviert. In einem weiteren Schritt werden dann kunstvolle Löcher eingefräst, um dem Blatt eine gewisse Leichtigkeit und Haptik zu verleihen.

Polieren

Anschließend folgt das Polieren der Blätter mithilfe von verschiedenen Poliertüchern- und pulvern von lokalen ­Herstellern. Aufgrund der oben genannten, komplexen ­Produktionsstufen, verlieren die Blätter meistens ihre Farbigkeit und müssen dementsprechend nochmals nachgefärbt werden. Erst wenn alle Qualitätsstandards erfüllt sind, landen die fertigen ­INDIA LEAF Anhänger zur finalen Zusammenstellung in unserer Goldschmiede in Deutschland.

All diese Eindrücke hat Tamara Comolli in einem NATURE’S TREASURES Buch festgehalten, das speziell zur Präsentation der Schmuckstücke aus natürlichen Materialien wie Onyx, Chalcedone, edle Hölzer oder Ocean Jasper erstellt wurde. Gerne können Sie sich ein Exemplar in einer unserer Filialen in Dorf Tirol oder Schenna abholen.

Schauen sie sich hier, das beeindruckende Video zur Reise an.