Pearl-Friends

La Preziosa

Nichts ist so geheimnisvoll wie eine Perle.
Alles was man über sie wissen sollte.

Sie begleiten uns ein Leben lang und ihr Glanz zieht uns in ihren Bann.
Gut zu wissen:
Pflege:
Perlen sind reine Naturprodukte, reagieren empfindlich auf Kosmetika, Haarspray und Parfum. Deshalb den Perlenschmuck immer erst am Schluss anziehen, ansonsten verliert er seinen Glanz und somit seine Seele.
Aufbewahrung: Im Schmuckkästchen sollten die Perlen weich und nicht in der Nähe von Edelsteinen liegen, da diese sie zerkratzen würden.
Zucht: Der Zuchtprozess ist sehr komplex und arbeitsintensiv. Nur 5 % der Ernte ergeben ein exzellentes Resultat. Die Qualität der Perle ist von den Launen der Natur abhängig (Wasserqualität, Temperaturschwankungen, Stürme, Umwelteinflüsse…).
Preisunterschiede: Am teuersten sind weiße oder goldene Südseeperlen. Dann folgen dunkle Tahiti-Perlen. Akoya-Zuchtperlen sind etwas günstiger, Süßwasserperlen am günstigsten.
Qualität: Fünf Kriterien bestimmen den Wert: Dicke der Perlmuttschicht, Intensität des Lüsters (= Glanz), die Ebenmäßigkeit der Oberfläche, Farbe und Form.